Modernisierung Warnow-Fähren:

Erneuerung des Antriebssystems

++++++

Die öffentliche Ausschreibung zur Modernisierung der Warnowfähren – Hybridisierung ist mit dem 16.11.2021 abgeschlossen und keine weiteren Angebote können mehr angenommen werden. Wir bedanken uns für die Zusendung der Bieter und werden den Prozess sowie die Entscheidungen auf dieser Website unterrichten.

++++++

Bekanntmachung und Einladung zur Angebotsabgabe

Öffentliche Ausschreibung

Die Weiße Flotte Ostsee GmbH und Co. KG fordert eine unbeschränkte Anzahl an Unternehmen auf, Angebote für das geplante Projekt „Modernisierung: Hybridisierung Warnowfähre“, geleitet und koordiniert durch die Weiße Flotte GmbH, im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung auf nationaler Ebene abzugeben.

Für die Wagenmotorfähre MF „Warnow“ und MF „Breitling“ ist der Umbau und die Erweiterung der Energieversorgung des Antriebssystems gewünscht, mit dem Ziel, den Kraftstoffverbrauch der Schiffe zu senken und die Möglichkeit für einen rein elektrischen Schiffsbetrieb mit Landstromversorgung zu schaffen. Das bestehende dieselelektrische System soll zu einem hybriden diesel-batterie-elektrischen System umgebaut werden. Dabei sind die vorhandenen drei (3) Dieselgeneratoren durch zwei (2) neue Dieselgeneratoren zu ersetzen.

In diesem Zusammenhang sollen Maschinenfundamente, Außenhautkühlzellen und Medienversorgung sowie Abgasleitungen angepasst werden. Die für das neue Antriebssystem notwendigen zusätzlichen elektrischen und elektronischen Komponenten sollen vollumfänglich konzipiert und geliefert werden. Andere elektrische Komponenten sollen für eine weitere Verwendung überholt werden. Für die Anordnung neuer Komponenten außerhalb des Maschinenraums ist eine bisherige Leerzelle zu einem Funktionalraum umzubauen.

Für die dem Umbau folgende Nutzungsdauer ist ein Nachbetreuungs- und Servicekonzept zu umreißen und zu plausibilisieren, das den Auftraggeber bei der Pflege und Problembehandlung des zu installierenden Systems nachhaltig unterstützt.

Alle relevanten Fakten und Unterlagen, die für das Projekt sowie die Entscheidung über eine Angebotsabgabe notwendig sind, können Sie auf dieser Website der Weißen Flotte GmbH einsehen und werden für Sie hier ohne Registrierung vollumfänglich aufgeführt. Die einzelnen Dokumente werden im PDF- oder Word-Format bereitgestellt. Zusätzliche Unterlagen und Informationen, die der Vertraulichkeit unterliegen (bspw. Fahrprofile der Fähren, Detailzeichnungen der Schiffe und 3D Scan- Daten relevanter Schiffsräume), werden Ihnen bereitgestellt, sobald Sie uns die Geheimhaltungsvereinbarung unterschrieben übersendet haben – für Sie als Anlage „WFA08 Geheimhaltungsvereinbarung“ im Downloadbereich bereitgestellt.

++++++

Folgende Stelle fordert Sie zur Angebotsabgabe auf und fungiert zugleich als Annahmestelle Ihres Angebotes. Bitte senden Sie Ihr Angebot ausschließlich auf postalischem Weg an die folgende Adresse oder reichen Sie Ihr Angebot dort persönlich ein:

Weiße Flotte Ostsee GmbH & Co. KG,
c/o Weiße Flotte GmbH, Vergabestelle, Fährstraße 16, 18439 Hansestadt Stralsund

(Geschäftsführer: Knut Schäfer)

++++++

Die Anschrift der zuschlagserteilenden Stelle ist die des Auftraggebers. An diese sollen keine Angebote gesendet werden, da die Weiße Flotte GmbH die gesamte Projektkommunikation sowie -koordination übernimmt:


Weiße Flotte Ostsee GmbH & Co. KG, Hafenweg 44b, 18569 Schaprode

++++++

Angebotsunterlagen

Die vollständigen Angebotsunterlagen müssen:

  • ausgefüllt und rechtsverbindlich unterzeichnet in einem verschlossenen Umschlag sein;
  • außen auf dem Umschlag mit Ihrem Firmennamen, Ihrer Anschrift, Ihrer Person und der Angabe „Angebot zur Ausschreibung Modernisierung: Hybridisierung Warnowfähre“ versehen werden;
  • mit den von WFO vorgegebenen Unterlagen, aufgelistet in den Vergabeunterlagen „WFA01 Anschreiben und Bedingungen REV2“ unter Absatz 1.1, vollständig übersendet werden.

Bitte nennen Sie in Ihrem Angebot den Ausführungsort der zu erbringenden Leistung.
Hinweis: Der benannte Ort ist verbindlich.

++++++

Art und Umfang der Leistung

Sie – als Bieter – sollen, basierend auf den Bedingungen und Anforderungen, festgelegt in der Leistungsbeschreibung, den relevanten Spezifikationen sowie allen Vertragsbedingungen und weiteren Vergabeunterlagen, den Umbau des Antriebssystems der Warnowfähren durchführen.

Die Funktions- und exakten Leistungsanforderungen sind den Spezifikationen in den Vergabeunterlagen zu entnehmen. Dort sind zudem alle preisbeeinflussenden Faktoren enthalten.

++++++

Folgende Termine und Fristen sind für dieses Projekt vorgegeben:
  • Abgabefrist des Angebotes:
    16.11.2021, 12:00 (MEZ) in deutscher Sprache
     
  • Bindefrist:
    10.01.2022
     
  • Beginn des Umbaus Schiff 1:
    4. Quartal 2022
     
  • Arbeiten am Schiff erfolgen im folgenden Zeitraum:
    07.11.2022 bis 10.02.2023, Abgabe der Dokumentation bis zum 28.04.2023
     
  • Untersuchung Abarbeitungszustand der Leistung mit Probefahrt Schiff 1
    Bis zum 27.01.2023
     
  • Beginn des Umbaus Schiff 2:
    1. Quartal 2023
     
  • Arbeiten am Schiff erfolgen im folgenden Zeitraum:
    13.02.2023 bis 28.04.2023, Abgabe der Dokumentation bis zum 23.06.2023
     
  • Untersuchung Abarbeitungszustand der Leistung mit Probefahrt Schiff 2
    Bis zum 21.04.2023
     

Bitte entnehmen Sie weitere Details den Vergabeunterlagen.

++++++

Eignungsprüfung, Preisobergrenze, Zuschlagskriterien

Im Rahmen der Eignungsprüfung bitten wir Sie, die entsprechenden Vergabeunterlagen „MH02 Beleg der Eignung“ im Downloadbereich einzusehen, auszufüllen und die ggf. geforderten Nachweise zu erbringen. Dabei werden Sie beispielsweise nach den folgenden Informationen/Nachweisen gefragt und letztlich die Eignung geprüft: Berufshaftpflichtversicherung, Gesamtumsatz sowie Umsatz im projektrelevanten Bereich, Referenzen, Angaben zu Projektleitern und Verantwortlichen sowie Eintragung ins Berufsregister und mehr.

Für das geplante Projekt, den Umbau beider Wagenmotorfähren, wird eine Preisobergrenze des Angebotes der Gesamtsumme von EUR 2,4 Mio. festgelegt. Fristgerecht eingegangene Angebote, welche die festgelegte Obergrenze überschreiten, werden nicht weiter für die Bewertung nach den spezifischen Zuschlagskriterien berücksichtigt, sondern vom Vergabeverfahren ausgeschlossen. Details hinsichtlich der Gründe dieser Grenze können Sie den Vergabeunterlagen entnehmen.

Die definierten Zuschlagskriterien, die zur Bewertung Ihres Angebotes hinzugezogen werden und nach denen das wirtschaftlichste Angebot evaluiert wird, entnehmen Sie den Vergabeunterlagen „WFA07 Zuschlagskriterien Angebot“. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis wird den Zuschlag erteilt bekommen. Ermessen wird dies anhand maßgebender Kriterien, wie dem Gesamtpreis des Angebotes, Preis der Betriebskosten, dem technischen Lösungsansatz, der Qualität des Angebotes, einem ausführlichen Nachbetreuungskonzept sowie den Referenzen.

++++++

Zahlungsbedingungen

Zahlungsziel 14 Tage, Skonto gerne: 2 % bei Zahlung innerhalb 3 Tage

Abschlagszahlungen möglich:
Abschlag 1 für beide Schiffe bei Auftragsvergabe – 30 %
Abschlag 2 bei Abnahme Schiff 1 – 25 %
Abschlag 3 Bestätigung Abstellung aller Mängel Schiff 1 – 10 %
Abschlag 2 bei Abnahme Schiff 2 – 25 %
Abschlag 3 Bestätigung Abstellung aller Mängel Schiff 2 – 10 %

Rechnungseinbehalt 5 % über 6 Monate: Auszahlung bei Betrieb beider Schiffe über 6 Monate ohne gravierende Mängel.

++++++

Nebenangebote und Sicherheitsleistungen

Nebenangebote sind zulässig. Sicherheitsleistungen werden nicht gefordert.

++++++

Datenschutzinformationen

Allgemeine Datenschutzregelungen bezüglich dieses Projektes können Sie der Anlage „WFA04 Informationsblatt Datenschutz“ im Downloadbereich entnehmen.

++++++

Die öffentliche Ausschreibung zur Modernisierung der Warnowfähren – Hybridisierung ist mit dem 16.11.2021 abgeschlossen und keine weiteren Angebote können mehr angenommen werden. Wir bedanken uns für die Zusendung der Bieter und werden den Prozess sowie die Entscheidungen auf dieser Website unterrichten.

++++++

Weiße Flotte Ostsee GmbH & Co. KG c/o Weiße Flotte GmbH

Vergabestelle

Fährstrasse 16, 18439 Stralsund [email protected]

++++++

Folgende Fragen wurden in der Erörterungsrunde am 22.08.2021 besprochen/erläutert oder sind via E-Mail im Nachgang eingegangen.

Der angegebene Wortlaut wurde sinngemäß der Unterhaltung abgeleitet und zusammengefasst.

Weitere Themen in Bezug auf die Haftpflichtversicherung, die Betriebskosten in den Zuschlagskriterien, das Fahrprofil, den Gewährleistungsort sowie die Intaktstabilität wurden angesprochen und in den Dokumenten revidiert.

Weiterer Hinweis für die Abgabe Ihrer Angebote:

Bitte mindestens für die Komponenten Dieselgeneratoren und Batterie die jeweils unter 4.6 und 4.1 erforderlichen Zertifikate beizulegen. Klassifikationszertifikate sind leider nicht ausreichend. Sollten die Zertifikate zum Termin der Angebotsabgabe nicht verfügbar zu sein, dann bitten wir Sie von Ihrem Systemlieferant eine schriftliche Bestätigung abzugeben, dass diese Zertifikate rechtzeitig bis zur Abnahme der Schiffe durch die ZSUK verfügbar sind und wann sie verfügbar sind. Bei den Dieselmotoren bitte ich Sie zu prüfen, dass diese Motoren sowohl für den Generatorbetrieb als auch für den Hauptantrieb zulässig sind.

++++++